Aura-Training

»Viele Wege führen nach Rom«

Auf Aura-Atelier erzähle ich von meinem persönlichen Weg eines künstlerischen Aura-Trainings, den ich seit Beginn meines Eurythmie Studium 1978 beschreite. Erarbeitet habe ich mir diese Methode auf der Grundlage der Anthroposophie, Eurythmie, des Herz-Denkens, der klassischen Kunst und an Mutter Natur.  Geprüft habe ich sie mit Menschen, die als Heileurythmie-Patienten zu mir kamen, mit Seminarteilnehmern und an mir selbst. Hiermit möchte ich sie einem größeren Publikum als skizzenhafte Anregungen zur Verfügung stellen.  

* Die von mir entwickelten Methoden werden unter Heartthink erklärt.

 

Meine Ausgangspunkte sind:

• Die physische Gestalt des Menschen, kräftig und ausgerichtet im Raum 

• Ein ausgerichteter physischer Leib, durchdrungen von einem ausgerichteten Aura-Organismus

• Aus einzelnen Wesensgliedern, Chakren oder Farben gezielt bewegen und sich im Ich-Gespräch von ihnen selbst erzählen lassen, wer sie sind – in ihrer Mitte als auch in ihren Schattenseiten. 

  

 

Die im Raum ausgerichtete physische Gestalt 

 

Der ausgerichtete physische Leib

durchdrungen

von einem ausgerichteten Aura-Organismus